Shendao Zentrum

Energie - Herz - Geist

Weitere Informationen

Ausbildung erweitern
Die Grundlagenmodule sind bei den unterschiedlichen Ausbildungen identisch und bilden die Basis für die jeweilige Spezialisierung. Somit werden bereits absolvierte Seminare sowohl inhaltlich als auch auf die Ausbildungsgebühr angerechnet. Sie können sich direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt dazu entscheiden, mehrere Ausbildungszweige zu belegen.
Am Anfang der Ausbildung werden die wichtigsten theoretischen Grundlagen vermittelt, um in allen weiteren Modulen auf diesen Grundlagen direkte Erfahrungen mit der praktischen Anwendung zu machen.

Anerkennung bei den Krankenkassen
Die Qi Gong-Ausbildungen am Shendao Zentrum sind von den gesetzlichen Krankenkassen nach §20 SGB V anerkannt. Sie berechtigen Absolventen zur Durchführung von Präventionskursen. Somit erhalten Ihre Kursteilnehmer/innen eine Bezuschussung zur Kursgebühr.

Konzepte für Präventionskurse
Wir stellen den Absolvent/innen unserer Qi Gong-Ausbildungen geprüfte Konzepte für Qi Gong-Kurse zur Anerkennung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention zur Verfügung. Diese wurden bereits erfolgreich zertifiziert und können so eingereicht werden oder als Basis für die Erstellung eigener Konzepte dienen.

Anerkennung des DDQT
Das Shendao Zentrum ist Mitglied im Deutschen Dachverband für Qi Gong und Taijiquan (DDQT). Die Qi Gong Ausbildung orientiert sich an dessen Allgemeinen Ausbildungsleitlinien (AALL) und wird vom DDQT anerkannt. Somit können Sie nach Abschluss der Ausbildung ebenfalls das Gütesiegel des DDQT beantragen und den hohen Standard Ihrer Ausbildung transparent machen.

Prüfungen und Hospitationen
Im Rahmen der Qi Gong-Kursleiter/In-Ausbildung dienen Unterrichtsproben sowie jeweils eine mündliche, praktische und schriftliche Abschlussprüfung zur Qualitätssicherung und zum Erkennen des eigenen Kenntnisstands der Teilnehmer/in.
Außerdem wird eine Hospitation und/oder Assistenz bei einem externen Lehrer durchgeführt, um eine andere Perspektive kennenzulernen. Dies wird mit einem formlosen schriftlichen Nachweis dokumentiert.
In der Qi Gong-Lehrer/In-Ausbildung werden 12 dokumentierte Unterrichtseinheiten mit den Ausbildungsinhalten der Lehrerstufe selbst durchgeführt und dienen als Grundlage für die Supervision im Abschlusskolloquium.
In der Fachausbildung für Chinesische Medizin gibt es jeweils eine mündliche, praktische und schriftliche Abschlussprüfung. Außerdem werden 12 dokumentierte Anwendungen mit einem Klienten / Patienten und 12 dokumentierte Selbstanwendungen durchgeführt, um die Ausbildungsinhalte zu erfahren und zu vertiefen. Die so gesammelten praktischen Erfahrungen dienen ebenfalls als Grundlage zur Supervision innerhalb der Ausbildung.

Seminarwochenenden
Die Ausbildungsmodule finden berufsbegleitend entweder am Wochenende Samstag und Sonntag oder an einem verlängerten Wochenende von Freitag bis Sonntag ganztägig statt.
Verpasste Termine können nach Absprach in darauffolgenden Ausbildungsgruppen nachgeholt werden.

Zielgruppe
Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Coachs, Berater, Kurs- und Seminarleiter, Sportlehrer, Arzthelferinnen, Künstler, Ergotherapeuten, Krankenpfleger, Einzelfallhelfer, Psychologen, Psychotherapeuten, Körpertherapeuten, Pädagogen, Lehrer, Kampfkünstler, Interessierte

Beratung und Kennenlernen
Gerne können Sie sich persönlich zu allen Fragen der Ausbildungen beraten lassen und sich im laufenden Ausbildungszyklus von der Qualität der Kurse überzeugen.